mit dem Förderschwerpunkt körperliche und motorische Entwicklung

 

Ansprechpartner: Sonderschulrektor: Roger Schreiber, Konrektoren: Martina Kinne-Wieser, Daniel Heintzmann

Habsburgerstraße 14, 75177 Pforzheim

Telefon: 07231 / 154 46 40, Fax: 07231 / 154 46 50

Email: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!, Internet: www.ghs-pf.de

 

Allgemeine Infos

Die Hauptstufe umfasst insgesamt 5 Schuljahre und kann an folgenden Standorten absolviert werden:

  • Stammhaus der Gustav-Heinemann-Schule
  • Pestalozzischule Pforzheim
  • Teilhabeprojekte Dennach, Pfinzweiler und Zaisersweiher
  • Schanzschule

Neben dem Bildungsplan für das Sonderpädagogische Bildungs- und Beratungszentrum mit Förderschwerpunkt körperliche und motorische Entwicklung können die Schülerinnen und Schüler nach ihren individuellen Voraussetzungen nach folgenden Bildungsgängen unterrichtet werden:

  • Schule für Geistigbehinderte
  • Förderschule
  • Hauptschule

 

Die Unterrichtszeiten an der Stammschule gliedern sich wie folgt:

Mo + Fr:       8.15 Uhr bis 12.20 Uhr

Di – Do:       8.15 Uhr bis 14.50 Uhr

Die Unterrichtzeiten anderer Schulorte können von diesen Zeiten abweichen. An den langen Schultagen erhalten die Schülerinnen und Schüler ein Mittagessen an der Schule.

Es besteht die Möglichkeit die Erweiterte Entwicklungsförderung (EEF) montags- und freitagnachmittags von 12.20 Uhr bis 16 Uhr zu besuchen.

Die Schülerinnen und Schüler werden mit dem ASB an die Schule gefahren und wieder abgeholt. Selbstfahrer können mit den öffentlichen Verkehrsmitteln zur Schule kommen.

 

Pädagogisches Konzept

Es wird nach Möglichkeit das heterogene Prinzip bei der Klassenzusammensetzung verfolgt. Ist dies nicht möglich, wird klassenübergreifend Heterogenität geschaffen.

Die interdisziplinäre Zusammenarbeit verschiedener Berufsgruppen (Sonderschullehrer, Fachlehrer G und K, Technische Lehrer, medizinische und pädagogische Betreuungskräfte, FSJ, Zusammenarbeit mit Sanitätshäusern, Absprache mit externen Therapeuten, Schularzt) ist Grundlage und Vorrausetzung für die gelungene Umsetzung pädagogischer Ziele.

An der Gustav-Heinemann-Schule findet therapieimmanenter Unterricht statt. D. h. therapeutische Aspekte sind im Unterricht integriert.

 

Ziele

Zielsetzung ist die Erfassung und Umsetzung eines individuellen Bildungsplans unter Berücksichtigung der jeweiligen Schülervoraussetzungen.

Während der Hauptstufe gewinnen Themen zur Vorbereitung auf die Berufsschulstufe mehr und mehr an Bedeutung. Dazu gehören u.a. „Persönliche Zukunftsplanung“ (Wohnen, Freizeit-gestaltung, Arbeit, Freundschaft, Sexualität, Familie), aber auch die Durchführung verschie-dener Praktika.

Der Erwerb von körper- und bewegungsbezogenen Kompetenzen ist fester Bestandteil vieler Unterrichtssituationen.

Die Umsetzung erfolgt durch bewegungs- und wahrnehmungsfördernde Unterrichtsangebote, sowie den individuellen Gebrauch spezieller Hilfsmittel (Rollstuhl, Stehtrainer, Gehtrainer, Lagerungsbetten, Antirutschmatten, spezielle Hilfsmittel bei der Nahrungsaufnahme usw.).

 

Schulalltag

Schwerpunkte im Schulalltag sind neben den klassischen Unterrichtsfächern das Erreichen größtmöglicher Selbsttätigkeit und Selbständigkeit der Schülerinnen und Schüler durch Kommunikations- und Bewegungsförderung.

Der Unterricht findet überwiegend im Klassenverband statt. Fächer- und klassenübergreifende Angebote (z.B. Schülercafé, AGs) sowie spezielle Angebote für Schülerinnen und Schüler mit schwerer Behinderung (Unterstütze Kommuni-kation, basale Angebote, Sport, Schwimmen) sind regelmäßiger Bestandteil im Schulalltag.

Unterricht findet auch außerhalb der Klassenräume z.B. im Werkraum, der Küche, im PC-Raum, in der Sporthalle, im Kunstraum, im Basalraum, im Bewegungsraum, im Innenhof und bei Lerngängen außerhalb des Schulhauses statt.

 

Flyer der Hauptstufe Förderschwerpunkt körperliche und motorische Entwicklung

 

 

Beim laden...
Beim laden...